Volles Rennprogramm im Mai

Der Tanz in den Mai begann mit einem Kriterium in der KFinserwategorie Frauen-Elite in Finsterwalde. Der ziemlich technische Kurs, der im strömenden Regen absolviert werden musste, hat unseren Fahrerinnen Reka, Maxie, Conny und Dana alles abverlangt. Am Ende blieben für uns die Plätze 4, 6 und 8. Aber das war erst der Anfang von diesem aufregendem Monat…       LVM3

Das Lizenzrennen war ja eigentlich nur der Auftakt für den Monatshöhepunkt: Einzelzeitfahren der Landesmeisterschaften. Hier haben die Velonistas richtig abgeräumt, die Plätze 2-5 wurden von uns besetzt. Conny und Rosa die strahlenden Zweite und Dritte auf dem Podium.

ObergurigWenige Tage später startete dann der zweite große Cup dieser Saison: der Lausitz-Cup gehört mit zu unseren regionalen „Prioritätsrennen“. Die Rennen finden die ganze Saison über in der Region Lausitz u Brandenburg statt und sind immer sehr gut organisiert. Dieses Jahr ist es Rekas und Danas Zile am Ende in der Gesamtwertung unter den Top 5 zu stehen. Die ersten beiden Läufe in Kamenz und Obergurig waren da schon gar nicht mal schlecht: 2 4. Plätze für Dana und Reka sowie einmal 5 und 6.

Rekas Saisonschwerpunkte sind ganz klar die Meisterschaften in ihrem Heimatland. Die Ungarischen Meisterschaten bestehen aus einer Serie von Läufen, die übMTBer die Saison verteilt, alle Disziplinen umfasst: Kriterium, Straße, Einzelzeitfahren, Bergfahren etc.. alles dabei. Nach ihrem 3. Platz im April konnte Reka im Kriterium den 5. Platz erringen.

Und ja, auch für unsere Mountainbikerin Sabine beginnt im Mai die Rennsaison. Sabine konnte für uns dann gleich mal die ersten Siege der Saison einfahren: in Altenau und im Hermsdorfer Forst stand Sabine ganz oben. Daneben war sie noch auf dem Sahnetorten MTB-Kurs am Gardasee und belegt dort den 34. Platz.

 

 

Unsere Nachwussrennfahrerinnen Maxie und Rosa waren in dieseFrankfurtm Monat auch total aktiv. Bei den schweren Elite-Lizenzrennen in Frankfurt Oder und Buchholz konnten sie jeweils in die Top Ten fahren und haben dann noch beim Velothon als Guides, dem schlechten Wetter getrotzt. Um die Zukunft der Velonistas brauchen wir uns also keine Sorgen zu machen 😉

 

Velothon

Ach ja, da war noch was: der erste Sieg von Conny nach langer, langer Zeit. Sie stand in Buckow ganz oben und bringt damit das Führungstrikot vom Mol Cup in die schönen und starken Hände der Velonistas!Buckow

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.