VeloBerlin – mitgemacht mitgefahren, mitgespendet

LogoJa, wir waren dieses Jahr auf der VeloBerlin! Neben der Fahrradschau und der Eurobike ist die VeloBerlin eine der größten Fahrradmessen Europas. Das schöne an der Velo ist, dass es eine richtige Publikumsmesse ist. Hier kann man beim Herumkurven um den Funkturm die verschiedensten Räder testen und vom E-Bike bis zum Downhill Bike alles mal ausprobieren. Neben den Radherstellern präsentieren sich auch Vereine und Veranstalter rund ums Radfahren. Der Veranstalter, die Agentur Velo:konzept, hat uns tollerweise die Möglichkeit gegeben, dieses Jahr einmal bei der Messe mitzuwirken. Eine wunderbare Gelegenheit für die Velonistas, sich mit ihren Projekten und Vorhaben vorzustellen! Dazu standen wir gemeinsam mit dem Team von Velox Offroad an einem Stand. Was für uns sehr lustig war, denn so ein Offroad Team hat noch mal einen ganz anderen Radschnack drauf 😉 Jedenfalls hatten wir eine Menge Spaß und haben einiges von einander gelernt (doch, wirklich!). Außerdem galt es natürlich, das Material von morgen zu begutachten und – immer sehr wichtig – ein wenig „Networking“ zu betreiben (aka mit Freunden und Bekannten zu quatschen).

Und ganz nebenher haben wir auch noch Geld für die Berliner Krebsgesellschaft e. V. gesammelt! Und dafür hatten wir echt ein witziges Format:
Das PublikuStandm konnte Conny im Trackstand und Goldsprint herausfordern: Wer verliert, musste Geld in den Spendentopf werfen und wer es geschafft hat, Conny zu schlagen, durfte sie zur Kasse bitten. Und bevor ihr fragt: ja, auch Conny musste mal in ihre Trikottaschen greifen. Aber sie hat alles gegeben – und das nicht nur einmal!
Aber – Achtung, Trommelwirbel – dabei sind sage und schreibe 175€ zusammengekommen! Yeah. Unsere Spendenaktivitäten kann maTrackstand_judithn übrigens hGoldsprintier ganz genau verfolgen (und natürlich auch selbst spenden – ja, das war der Wink mit dem Zaunpfahl! ;-)).
Ein großes Dankeschön geht dabei vor allem an Florian und Christian von ‪Schindelhauer‬ Bikes, die an ihrem Stand nicht nur sehr, sehr schöne Räder verkaufen, sondern nebenbei auch noch die Goldsprint Aktion gemanagt haben. Und wie! Zu den Goldsprintzeiten bildete sich regelmäßig eine Menschentraube um Conny, HerausforTrackstandderer standen Schlange und es ging richtig rund! Es hätte nicht viel gefehlt und wir hätten ein hochprofitables Wettbüro eröffnen können. Florian und Christian hatten es einfach drauf und haben sogar auch dann für uns weitergesammelt, wenn Conny japsend im Backstagebereich hing, so dass unser Spenden-Luise_Pumptrack Sparschein „Velopigsta“ auch besonders durch ihre Unterstützung so gut gefüllt war.
Insgesamt war das eine sehr schöne Gelegenheit für uns. Wir haben viele neue Kontakte geknüpft, sind mit den irrsten Mountainbikes durch Pumptracks geholpert, können Wörter wie Hardtail und Gravity quasi fehlerfrei aussprechen und sind jetzt materialmäßig wieder auf dem neuesten Stand..

 

PS: Und äh nein, wir haben uns keine E-Bikes gekauft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.