Die Mecklenburger Seenrunde 2016

Gemeinsam durchs Ziel - 90km geschafft Foto: https://www.facebook.com/Neubrandenburg.DE/

Gemeinsam durchs Ziel – 90km geschafft
Foto: https://www.facebook.com/Neubrandenburg.DE/

Die Mecklenburger Seenrunde heißt Mecklenburger Seenrunde, weil man um die Seen von Mecklenburg drumherum fährt. Und die sind eigentlich ganz schön und ungezählt: neben den Top-Destinationen Müritz, Kölpinsee, Fleesensee und Tollensesee gibt es noch so unbekannte wie originelle Schönheiten wie den Rödliner See, den Wanzkaer See und den Breiten Luzin. Das ist doch mal was und klingt so laut vorgelesen schon ein bisschen nach Alltagspoesie. Am Samstag sind wir nun um diese ganze Seenplattenschönheit mit unseren Rennrädern herumgeschnurrt. Das war noch besser. Schließlich war es Zeit für die dritte Ausgabe der Mecklenburger Seenrunde.

Die für Kenner*innen fachmännisch MSR abgekürzte Runde ist eine der ganz wenigen Radsportveranstaltungen in Deutschland, die sich nur an Frauen richtet und wirklich für alle Leistungsklassen offen steht. Egal ob die schnelle wettkampforientierte Runde im Vordergrund steht oder eher gemütliche 90km mit Pause  – hier kann Frau beides! Und von Berlin geht das auch ganz fix und günstig ohne Auto. Man klettert um 5:45 am Hauptbahnhof in den Zug nach Stralsund und steht dann entspannt ab 8:30 im ersten Startblock in Neubrandenburg. Und dort steppt um die Zeit erstaunlicherweise schon der Bär. Unterhaltungsprogramm, eine Veloexpo, Imbisstände – alles läuft schon auf Hochtouren. Ist auch kein Wunder, denn am Vortag sind schon die Langdistanzspezies auf die 300km Runde gegangen und die ersten Gruppen werden tatsächlich jetzt um 9:00 schon zurück erwartet. Für den Samstag reichen uns aber erst mal die 90km der Frauenrunde.

Die Strecke - immer um die Seenplatte herum

Die Strecke – immer um die Seenplatte herum

Conny, Nadine und Ann hatten sich bereit erklärt, den sportlichen Block anzuführen und die Mädels auf einen guten 30er Schnitt durch die Runde zu bringen. Die Runde ist gut ausgeschildert und die Straßen – obwohl nicht gesperrt – sind wenig befahren und meist im guten bis sehr gutem Zustand. Da rollt es sich doch ganz flott. Und wer will kann an drei Verpflegungsstationen auch einen netten Plausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und Bananen halten und sich von der Mecklenburgischen Seelenruhe treiben lassen.

Schön ist auch die Stimmung drumherum. Die ganze Region hat sich auf dieses Ereignis eingestellt und in vielen Dörfern wird man angefeuert undfreudig begrüßt. Das macht dann noch extra Spaß. Und wir müssen schon sagen: diese Seenplatte ist doch ganz schön hügelig für so Flachlandberliner wie wir. Wir fanden das also auch in sportlicher Hinsicht anspruchsvoll und freuen uns schon auf die nächste Austragung 2017. 

Kurz vorm Start - das Trio ist bereit!

Kurz vorm Start – das Trio ist bereit!

Ein großes Dankeschön geht außerdem an den Veranstalter, der beschlossen hat unser Radeln für den guten Zweck zu unterstützen! Pro Frau, die sich zur MSR angemeldet hatte, wurden 2€ des Startgelds  direkt an die Berliner Krebsgesellschaft gespendet – bei ca. 550 gemeldeten Frauen eine unglaublich tolle Sache!


 

Wir sagen Dankeschön und freuen uns aufs nächste Jahr!

Genaue Infos Streckenpläne und Streckenbeschreibungen findet ihr unter www.mecklenburger-seen-runde.de

Wunderbar! Der Veranstalter unterstützt unsere Spendenaktion für die Berliner Krebsgesellschaft!

Wunderbar! Der Veranstalter unterstützt unsere Spendenaktion für die Berliner Krebsgesellschaft!

 

2 Gedanken zu „Die Mecklenburger Seenrunde 2016

  1. LIEBE VELONISTAS, VIELEN DANK FÜR DEN SCHÖNEN „ERLEBNISBERICHT“ UND DIE TOLLE ZUSAMMENARBEIT. Für die Spendenübergabe werden wir uns in Kürze ganz
    sicher wiedersehen. Jetzt brauchen wir noch ein paar Tage zur Regeneration und dann schwingen wir uns selbst auf´s Rad, um den Vätternsee zu umrunden.

    • Lieber Detlef, liebes MSR-Team,

      danke für diesen tollen Kommentar! Aber wir haben ganz gewiß euch zu danken! Für die Organsation, das Engagement für den Frauenradsport und natürlich für unsere Spendenaktion!
      Wir drücken euch die Daumen für die Vätternseerunde. Und auf ganz bald!
      Liebe Grüße
      Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.