Pink Ride Oktober

Von der Sonne verwöhnt? Nicht mit uns. Wer mit den Velonistas radelt, muss hart im Nehmen sein. Zumindest in diesem Jahr, denn da hatte der Wettergott zu all unseren großen Ausfahrten wohl noch ein bisschen Nass übrig. Hatte es schon beim Rapha Ride im Juli eher, nun ja, ergiebig geregnet, so taten sich nun auch bei unserem Pink Ride im Oktober pünktlich zum Start die Himmelstore nach unten auf.

Die entsprechende Wettervorhersage hatte uns schon Tage vorher nervös gemacht. Würde da überhaupt jemand kommen? Immerhin war es nicht mehr Juli, wo der Regen zwar auch ziemlich nass, aber immerhin noch einigermaßen warm gewesen war. Am Start dann aber die Überraschung: Fast 60 weibliche und männliche Beinpaare waren bereit, für den guten Zweck in die Pedale zu treten! Das taten wir dann auch ziemlich schwungvoll, denn gegen Kälte hilft ja nichts so gut wie Bewegung. Über 60km ging es auf größtenteils ruhigen Straßen durch das Berlin-Brandenburger Umland, dabei wurde auch ein Stück des „Mauerradweges“ befahren, der sich entlang der ehemaligen ostdeutschen Grenzanlagen zu West-Berlin bewegt. Ziel der Tour waren die Räumlichkeiten von Synergy Pro Training, die wir einmal mehr zum Radsport-Café umfunktionieren durften. Und weil wir Velonistas nicht nur radeln, sondern auch ausnehmend gut backen können (ja, dieses Eigenlob muss an dieser Stelle mal sein!), gab es dort für alle durchnässten, aber fleißigen und spendenwilligen Mitradlerinnen und Mitradler Kuchen und heiße Getränke.

Eine erste Auszählung der Spenden, die in unser Velopigsta geworfen worden waren, ergab die unglaubliche Summe von 464€. Wow! Das ist ziemlich umwerfend! Danke an euch alle die Wind und Wetter getrotzt haben und mit uns unterwegs waren! Das Geld geht an die Berliner Krebsgesellschaft, genauer gesagt an die Beratungsstelle in Spandau, die in diesem Jahr neu aufgebaut worden ist. Dort können Frauen, die nach einer Brustkrebsdiagnose Rat und Hilfe suchen, kompetente Unterstützung bekommen. Fragen nach psychologischer Hilfe werden dort ebenso angegangen wie die nach den finanziellen Seiten der Behandlung, Hilfe gibt es auch bei der Suche nach Reha-Möglichkeiten oder nach speziellen Kliniken. Wir sind stolz, dass wir diese Arbeit unterstützen können – und ihr alle, die an diesem nassen, ungemütlichen Tag mitgeradelt seid, könnt das auch sein!

Ohne die Hilfe vieler fleißiger Mitdenker und Mitmacher hätten wir diesen Ride so nicht auf die Beine stellen können. Danke an Synergy Pro Training, die uns ihre Räumlichkeiten überlassen haben, an die Helferinnen und Helfer von Amazon, die unser Kuchenbuffet betreut haben, an die Guides, die uns auf der Strecke unterstütz haben und an diejenigen, die im Hintergrund mitgedacht und mitgewirkt haben.

Und im nächsten Jahr? Sehen wir uns im Oktober natürlich wieder! Und zwar ganz professionell ausgerüstet mit Schutzblechen, Regenjacken, Handschuhen, Überschuhen und wasserdichten Käppis. Vermutlich die beste Garantie dafür, dass die Sonne scheint… 😉