Immer rundherum – Zeitfahren im Testoval vom Lausitzring

 

AusbeuteJedes Jahr am Pfingstsonntag fahren wir zum Lausitz-Ring, um dort im Oval des Testgeländes gegen diverse Windformen und in allen möglichen Zeitfahrdisziplinen den unerbittlichen Kampf gegen die Uhr zu kämpfen. Nun, dieses Jahr kam zum Wind auch noch der verlässlich durch die Eisheiligen angekündigte Kälteeinbruch dazu. Weiterlesen

#womens 100 2015

Gruppenbild2

Jedes Jahr im Juli ist es Zeit für die #womens100. Ein Tag, an dem sich auf der ganzen Welt Frauen zusammen finden, um gemeinsam oder auch allein 100km zu fahren. Wir fanden die Idee von Anfang an gut und bieten jedes Jahr zum #womens100 eine ausgesuchte Strecke an, die wir mit unserem Team und so vielen Mitfahrerinnen wie möglich abfahren. Dieses Jahr hatten wir beschlossen, mal eine „richtige“ Berlin-Strecke zusammenzustellen, die sehr zentral in der Stadt startet und an der ein oder anderen Sightseeing Station vorbei führt. Also mal nicht die übliche Grunewaldrunde zum Bäcker und zurück 😉

Durchfahrt

Einen schönen und sicheren Streckenverlauf zusammenzubasteln, war dann natürlich eine ziemlich knifflige Aufgabe, die sich nur unter Aufopferung von mehreren Wochenenden und Feierabenden lösen ließ, an denen wir die Straßen und Wege im Berliner Südosten kreuz und quer befuhren und über mögliche Anknüpfungspunkte, Umfahrungen und Verbindungen diskutierten. Aber dafür sind wir ja ein Team. Am Ende kam dann dieser Streckenverlauf mit dem Start- und Endpunkt Treptower Park heraus und wir sind der einhelligen Meinung, dass wir hier unsere bisher beste #womens100 Route zusammen gestellt haben.

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=xnjecwreagvecjqg

Zu unserer Idee vom #womens100 gehört auch, dass wir die Radsport Community der Frauen in Berlin mal für einen Tag zusammenbringen. Die Frauen sollen sehen, dass sie ganz und gar nicht alleine sind, dass es – im Gegenteil – sogar ganz viele gibt, die den Radsport für sich entdeckt haben und die es lieben, am Wochenende längere Touren zu fahren, auch mal etwas flotter, und ja, die auch gern mal über Technik und Teile fachsimpeln.

Eigentlich ist das immer das Beste an unserer Tour, dass sich neue Mitfahrerinnen finden, dass es eine offene und lockere Atmosphäre gibt, in der sich alle wohl fühlen.

Gruppe_Tina4

Auch dieses Jahr hatten wir wieder eine unglaubliche Zahl an Voranmeldungen – 97 Teilnehmerinnen hatten sich angesagt! Ein neuer Rekord. Nun, erfahrungsgemäß kommen natürlich immer nicht alle, aber trotzdem wollen wir als Team natürlich darauf vorbereitet sein. Schließlich soll es eine schöne und sichere Ausfahrt für alle bleiben. Und tatsächlich, dieses Jahr hatten wir mit 67 Teilnehmerinnen auch eine neue Höchstteilnehmerzahl erreicht. Wenn es also eine so große Gruppe gibt, dann teilen wir sie in kleinere Gruppen auf. Jede Gruppe wird von mindestens einem unserer Teamies geleitet und in der Regel haben wir immer noch Freundinnen und Freunde, die sich gern bereit erklären, uns zu unterstützen. Auch dafür sind wir ein Team. Das Besondere an diesem Jahr war, dass wir zusätzlich zu unserem Begleitfahrzeug, das übrigens diesmal höchstprofessionell vom sportlichen Leiter des Velox e.V. , Norbert Röstel und Ronny Grähn, gefahren wurde, noch eine Motorradbegleitung organisiert hatten (Danke Max!)- fehlte eigentlich nur der Helikopter und wir hätten ein perfektes Tour-de -France-Feeling gehabt 😉 Motorrad und Begleitfahrzeug sind schon wichtig, denn beide können so eine Gruppe in brenzligen Situationen gut vom Verkehr abschirmen und im Notfall schnell zur Stelle sein. Einen Notfall gab’s aber zum Glück nicht und Norberts Wagen war dann die Medien- und Versorgungszentrale und ein beliebtes Fotomotiv 😉

IMG_20150726_104918                    Max

Schön finden wir es auch, wenn am Ende eines Rides alle noch mal einen Augenblick zusammen bleiben,  sich ein paar Minuten Zeit zu einem kleinen Gespräch oder Kaffee nehmen und/ oder einfach den Moment genießen. Da wir dieses Jahr leider kein Café oder einen Biergarten zur Verfügung hatten, haben wir spontan eine Wiese im Treptower Park in Beschlag genommen. Es gab kalte Getränke und als kleine Überraschung eine Tombola. Unsere Sponsoren hatten dafür extra sehr schöne und nützliche radsportbezogene Preise zur Verfügung gestellt. Und bei der Verlosung mit Conny am Megafon hatten alle etwas zu schmunzeln.

Insgesamt war das ein ziemlich toller Tag. Und wenn wir uns die Fotos so anschauen, dann würde ich sagen, ja, das hat allen richtig Spaß gemacht!

Wir danken unseren Sponsoren: Jan’s Radshop, Synergy ProTraining, pedalum mobileDryFluids und natürlich die Zahnarztpraxis unseres Vertrauens, die Praxis Dr. Ann Lau und Dr. Frank Priepke, Kochtail, Standert Bicycles, Andaluz + Twindly

Es gibt sogar 2 Videos! Hier: Video 1  – Danke, Ronny!

Video 2 – Danke Max!

Durchfahrt4               Durchfahrt3Nice         Wiese1

megafon       GruppeAnn4

Team2

Die Cross-Saison 2014 ist Geschichte

Wie jedes Jahr begeben sich einige von den Velonistas in die Wälder, Sandgruben und Schlammpfützen in und um Berlin, um flink und flott über den Winter zu kommen. Traditionell geht bei uns die Cross-Saison von Mitte September bis Dezember, danach bereiten wir uns eigentlich schon mit den ganz langen Grundlageneinheiten auf den Saisonstart im Frühjahr vor. Meisten fahren wir dann auch nur die Offroad-Serie – eine schöne Cross Veranstaltungsreihe, die von verschiedenen Vereinen aus Berlin und Brandenburg organisiert wird. Letzes Jahr waren vor allem Sabine, Tina, Dana und Conny auf ihren Crossern unterwegs. Dieses Jahr mussten Sabine und Tina gesundheitlich passen – dafür hat sich Maxie ins schlammige Vergnügen gestürzt.

Und man muss sagen, wir waren wieder recht erfolgreich. Conny konnte dieses Jahr in der Gesamtwertung auf den dritten Platz vorrücken (letztes Jahr war sie 4.) und Dana Platz 6 und Maxie, die nicht alle Rennen gefahren war, unter den Top Ten.

Maxie in Lehnin. Foto: Frank Keitner Cycling Sport Foto

Maxie in Lehnin.
Foto: Frank Keitner Cycling Sport Foto

Berliner Offroadserie - Müggelberge

Conny in den Müggelbergen Fotos: www.frontalvision.com / Arne Mill

 

Dana in Lehnin Foto: Frank Keitner Cycling Sport Foto

Dana in Lehnin
Foto: Frank Keitner Cycling Sport Foto

Pink Ribbon Radtour – auf der großen Schleife durch Deutschland

Brustkrebs geht alle etwas an –PRDRadtour_2014_web wir haben das gemerkt, als eine unserer Fahrerinnen daran erkrankt ist. Seitdem wollen wir Velonistas durch unser Auftreten und durch gemeinsame Rides zeigen, dass es wichtig ist, auf diese Krankheit aufmerksam zu machen, Frauen dafür zu sensibilisieren und für Früherkennungsprogramme zu werben. Denn bei kaum einer anderen Krebserkrankung steigen die Heilungschancen

Weiterlesen

Volles Rennprogramm im Mai

Der Tanz in den Mai begann mit einem Kriterium in der KFinserwategorie Frauen-Elite in Finsterwalde. Der ziemlich technische Kurs, der im strömenden Regen absolviert werden musste, hat unseren Fahrerinnen Reka, Maxie, Conny und Dana alles abverlangt. Am Ende blieben für uns die Plätze 4, 6 und 8. Aber das war erst der Anfang von diesem aufregendem Monat… Weiterlesen

Saisonstart im April

Schäferberg   Die Saison startete für die Velonistas Berlin mit einem gleich mit einem Härtetest bei den internationalen Elite Frauenrennen in Ascheffel und Nortorf und den ersten Rennen vom MOL Cup. Reka war bei ihrer Ungarischen Meisterschaftsserie am Start und Sabine startete beim 3-Stunden-MTB Cup im Hermsdorfer Wald. Insgesamt sind wir mit unserem Saisonauftakt ziemlich zufrieden.. Weiterlesen

Offroad-Serie – Finallauf

Mit einem Frühstart ging das letzte Rennen der Offroadserie Berlin-Brandenburg 2013 losPokal Off.
Die „offroad“ Velonistas kämpften sich durch den kalten Schlamm und den eng gestecken Kurs, der kaum Überholmöglichkeiten bot. Für die Velonistas ging es dabei um den 3. Platz auf dem Podium der Gesamtwertung. Cornelia und Sabine standen hier vor dem Start punktgleich – neben der Absicherung gegen die Konkurrenz war es also auch ein internes Duell! Weiterlesen